Kooperation mit THW wird vertieft

Südkurier vom 27.11.2004

Überlingen/Salem (hpw) Die Zusammenarbeit der Schule Schloss Salem mit dem Technischen Hilfswerk (THW) hat sich schon seit mehreren Jahrzehnten bestens bewährt. Begonnen hat die Kooperation bereits in den 60er Jahren, heute gibt es sowohl in der Mittelstufe der Schule in Salem als auch am Salem College in Überlingen engagierte Gruppen, die von Rainer Bueb und Michael Lingk geleitet werden. Ausbildung, Übungen und Einsätze für das THW sind neben Feuerwehr, Nautik, Sanitäts- und Sozialdienst in das Dienste-Konzept der Internatsschule integriert, das schon ein wesentlicher Bestandteil der Pädagogik Kurt Hahns war.

Derzeit haben die beiden THW-Gruppen der Salemer Schulen insgesamt 40 Mitglieder. Der Dienst beginnt in der 10. Klasse und läuft mit vier Jahren meist über die ganze restliche Schulzeit. In den letzten drei Jahren erfolgte die systematische Ausbildung dabei in enger Zusammenarbeit und mit der Unterstützung des Ortsverbands Überlingen. Nach ein- bis zweijähriger Ausbildung findet die offizielle Prüfung zum THW-Helfer statt.

Vor kurzem konnten wieder acht Kandidaten ihr Können unter Beweis stellen und erhielten dafür die offizielle Urkunde. Von der Qualität der Ausbildung überzeugten sich dabei auch der THW-Landesbauftragte Göbel, der Ortsbeauftragte der Überlinger Gruppe, Markus Würmeling, und Christian Niederhofer, Geschäftsführer der Schule Schloss Salem. Bei diesem Anlass unterzeichneten die Verantwortlichen zugleich eine offizielle Vereinbarung über die weitere Zusammenarbeit zwischen Schule und THW. Sie beinhaltet vor allem die Integration des Stützpunkts Salem in den Ortsverband Überlingen; dieser Stützpunkt der Schule besteht aus einer Jugendgruppe und einer ersten Bergungsgruppe, die vom THW ausgerüstet werden.

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.