Flugzeugabsturz

In der Nacht des 1. Juli 2002 kollidierte über Owingen nahe Spetzgart eine russische Tupolev 154, zum größten Teil besetzt mit Schulkindern, mit einer Frachtmaschine vom Typ Boeing 757. Beide Maschinen stürzten ab. In den darauf folgenden Stunden und Tagen waren ca. 1.100 Einsatzkräfte aus verschiedenen Hilforganisationen (Feuerwehr, THW, DRK, Seelsorger, etc.) im Einsatz. Die Schüler des THW Stützpunktes Spetzgart waren in die Aktion voll eingebunden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s